Alfred Jordi-Ratti : ÄNGSTLICHES, - ALLZUÄNGSTLICHES Angst im Konflikt. Aktualisierung eines psychoanalytischen „déja vu“

Downloadicon
Datei zum runterladen
Veröffentlicht
2010
Titel
ÄNGSTLICHES, - ALLZUÄNGSTLICHES Angst im Konflikt. Aktualisierung eines psychoanalytischen „déja vu“
Autor des Artikels, Dokumentes
Zusammenfassung

Langjährige Supervisionserfahrungen unter Einbezug audiovisueller Aufzeichnungen und kasuistischer Literatur vertieften beim Autor zwei professionelle Anliegen: Wie kann die einer analytischen Therapie eigene Potenz unmittelbarer und wirkungsvoller zugunsten der Patienten umgesetzt werden? Zweitens: Wie lässt sich das Auftreten prozesstypischer Schwierigkeiten wie Angstaufkommen, Widerstandsresistenz und Motivationsmangel therapeutisch wirksamer bewältigen? Gehäufte Erfahrungen mit ängstlichen und ausufernden Therapeutenreaktionen angesichts stärkerem Angst- aufkommen und repetitiver Widerstände förderten das didaktische Anliegen, ein „dé- ja vu“-Modell metapsychologischer Konfliktauffassung aufzufrischen. Dessen hand- werklich sorgfältige Umsetzung steigert Verbindlichkeit, Straffung und Transparenz des Therapieprozesses. Ein hoch dynamisches Arbeiten bedarf eines Sicherheits- rahmens für den Patienten: Notwendige Führungskompetenz in Form von Präsenz und Verlässlichkeit, ohne irgendwelche Allmachtsanflüge. Nur so entwickeln Patien- ten strukturell solidere Voraussetzungen zur Begegnung mit ihrem Unbewussten. Ubw. Angst wiederholt zu realisieren und ihren Abwehrmuster-Aspekt zu überwinden, wird dann für beide Parteien entscheidend sein. Davanloo’s Forschungsarbeit war dem Autor unverzichtbare Verständnishilfe.
Schlüsselwörter: Psychoanalytische Therapie - Angst - Konfliktdreieck - IS-TDP – Gegenübertragung.

Keywords / Schlagwörter